,

Wald II.

950,00

DETAILS ZUM PRODUKT

 

    • KÜNSTLER:  Zsemlye Ildikó (Budapest, HU 1969-)
    • JAHR: 1995
    • TITEL: Wald II.
    • TECHNIK: Bronze
    • MASS: 28,5 cm x 8 cm x 8 cm
    • TYP: Unikat (single piece)
Haben Sie Fragen zu diesem Produkt? Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns noch heute! E-Mail: agi@horvath-lukacs.hu
Kategorien: ,

Geburtsjahr: 1969
Geburtsort: Badapest
Nationalität: Ungarisch

Lebenslauf & Mehr

Bereits in der Grundschule bemerkte sein Zeichenlehrer seine herausragende künstlerische Neigung, welcher ihn ermutigte, sein Studium an der Höheren Schule für Bildende und Angewandte Kunst fortzusetzen. Nach seinem Abschluss wurde er nach einem Jahr Vorbereitung in die Bildhauerabteilung der Hochschule für Angewandte Kunst aufgenommen, wo er 1995 seinen Abschluss machte. Sein frühes figuratives Streben war bereits in den 1990er Jahren von Raum- und Materieexperimenten geprägt. Heute zeichnet sich seine sich ständig weiterentwickelnde Kunst durch eine besondere Struktur und konstruktive Skulptur aus. Er macht auch den Sockel seiner Arbeit so, dass er ein integraler Bestandteil der Arbeit ist. Er unterrichtete auch an der Berufsoberschule für Tanz und bildende Kunst in Győr und an der Berufsoberschule für Bildende und Angewandte Kunst in Budapest. Er ist unter anderem Mitglied des Verbandes ungarischer bildender und angewandter Künstler, des Verbandes bildender und angewandter Künstler von Kőbánya. Er ist Inhaber mehrerer Auszeichnungen, Preise und Stipendien. Er nimmt regelmäßig an Einzel- und Gruppenausstellungen teil. Sie können seine öffentlichen Arbeiten in Budapest und im ganzen Land treffen. Es ist ihm sehr wichtig, Kinder mit der Kunst vertraut zu machen, deshalb führt er in seinem Atelier regelmäßig Bildungsveranstaltungen für Kinder in Kőbánya durch. 2014 errichtete er Ödön Lechner auf dem Szent-László-Platz ein Bronzedenkmal in voller Länge.

In Anerkennung der herausragenden künstlerischen Leistung des bildenden Künstlers Ildikó Zsemlye, des mit dem Mihály Munkácsy-Preis ausgezeichneten Bildhauers, Gemeinde Kőbánya des 10. Bezirks von Budapest 161/2015. (IV. 16.) KÖKT vergibt den Preis für den Steinbruch.

Die Galerie Horváth & Lukács verpflichtet sich der Bereitstellung spezieller, überdurchschnittlicher Bilderrahmen für ihre Werke. Die Galerie strebt nach perfekter Harmonie zwischen dem Bilderrahmen und Kunstwerk. Somit folgt der Bilderrahmen dieses Produkts auch der besonderen Farbschemata des Bildes und schafft eine echte Einheit.

Wir bestätigen die Echtheit mit einem Horváth & Lukács-Zertifikat und fügen es Ihrer Bestellung bei.